Strohbau-Projekte

Strohballenbau Idensen – WUNSTORF-IDENSEN

Eckdaten

Ort:Wunstorf Fertigstellung:2007 Bauweise:Holztragwerk Weblink:www.stroh-unlimited.de Entwurf & Planung:Dipl. Ing. Hans Gerstenkorn
Besichtigung:Nein Pressebilder:Nein
Überbaute Fläche:130m2 Kategorien: Holzständerbau, Strohballenbau DE,

BAUPROZESS

Auf Streifenfundamente mit Spritzwassersockel aus Stahlbeton wurden Holzbohlenrahmen als Wandelemente aufgesetzt und verdübelt. Die Strohballen wurden in den Wänden hochkant eingesetzt, vor Einbau der letzten Lage wurde jeweils mit Wagenhebern gegen das Rähm bzw. mit Spanngurten komprimiert. Strohballen und Rastermaße der Wände waren in Breite und Höhe optimal aufeinander abgestimmt, was zu sehr kurzen Einbauzeiten führte (zwei Tage Einbau, zwei Tage ausrichten, stopfen, rasieren). Die horizontale Aussteifung erfolgt über gemauerte Porotonwände mit Stahlbetonringanker, Strohballen wurden als Dämmung in die Geschossdecke zum DG eingebaut. Der Dachraum bleibt ungedämmt, die Giebelwände bestehen aus einer Holzkonstruktion mit Bretterschalung.
INFORMATIONEN STROH unlimited: mail@stroh-unlimited.de

BAUBESCHREIBUNG

Gründung/UG
Beton-Streifenfundamente, Sohle Schaumglasschotter

Wandaufbau
Fast ballenbreite Bohlen (6/30cm), Unterstützungsabstand max. 1m, Ausfachung mit Kleinballen hochkant eingebaut, innen und außen 3cm Lehmputz.
Aussteifung: gemauerte Innenwände aus Poroton mit Stahlbetonringanker.