Strohbau-Projekte

Strohballenhaus – HALLE (Westfalen)

Eckdaten

Ort:Halle (Westfalen) Fertigstellung:2006 Bauweise:Holztragwerk Entwurf & Planung:Dipl. Arch. Silke Schäfer, Holz- u. Lehmbau GbR, Ladbergen, Kalle und Benno
Besichtigung:Nein Pressebilder:Nein
Überbaute Fläche:125m2 Haustechnik:Wandheizung durch Grundofen mit Holzbefeuerung in Kombination mit Solaranlage und Pufferspeicher Kategorien: Holzständerbau, Strohballenbau DE,

BAUPROZESS

Bauweise: zweigeschossige Holzständerbauweise mit Strohdämmung, innen und außen. Lehmverputzt, Putzfassade bzw. Holzverschalung im Giebelbereich.

BAUBESCHREIBUNG

Gründung/UG
Eichenholzfundamente auf Schaumglasschotter ohne Keller, frostfreie Gründung durch Schaumglasschotter

Wandaufbau
Doppelte Holzständer mit Strohballendämmfüllung. Beidseitig wird ein Lehmputz aufgebracht, die Fassade wird mit Kalkputz, bzw. im Bereich der Giebel mit hinterlüfteter Lärchenholzschalung  versehen.
Innenwände: Holzständerkonstruktion mit Lehmsteinen ausgefacht und mit Lehmputz beschichtet.
Dachkonstruktion
Der Dachstuhl wird mit Strohballen zwischen den Sparren gedämmt (35 cm). Unterseitig werden Lehmbauplatten und Lehmputz aufgebracht. Oberseitig wird ein Lehmputz aufgetragen und mit Tonziegeln eingedeckt.
Wärmeerzeugung
Wandheizung durch Grundofen mit Holzbefeuerung in Kombination mit Solaranlage und Pufferspeicher