Skip to main content

Deutsch-Französischer Expertenaustausch zu NaWaRo-Baustoffen

16Apr13:3017:30Deutsch-Französischer Expertenaustausch zu NaWaRo-Baustoffen Hanf, Stroh, Miscanthus und Paludi-Baustoffe

Event Details

Ende 2023 hat bereits in Kooperation mit dem Envirobat Grand Est und
dem Gebäudeforum Klimaneutral der dena (Deutsche Energie-Agentur) eine
vierteilige Serie in Form eines deutsch-französischen Expertenaustauschs
zu nachwachsenden Baustoffen wie Hanf, Stroh, Miscanthus und Baustoffen
aus Mooren (Paludikulturen) stattgefunden.

Als Fortsetzung dieser Veranstaltung wird am
Dienstag, 16. April 2024 zu einem weiteren deutsch-französischen
Austausch in Form eines NaWaRo-Tags in Strasbourg im Maison de la Région
eingeladen.

Folgendes Programm ist für Leute aus dem Netzwerk vorgesehen

Dienstag, 16. April 2023

08:00 – 09:00 Uhr    Aufbau der Stände f. Materialausstellung

09:00 Uhr                   Empfang mit Kaffee

09:15 Uhr                   Eröffnungsansprache und Begrüßung

09:30 Uhr                    Start der Arbeitsgruppen

    1. Schütt- und Einblasdämmung, Platten und In-Situ Baustoffe
    2. Pflanzenbetone und pflanzliche Putze
    3. Zulassungsprozesse,
      Normen, EPDs, etc. (z.B. Diskussion zur Relevanz des Lambda-Werts,
      Ökosystemdienstleistungen als Bewertungskriterium, etc.)

11:30 Uhr                   Rückmeldung aus den Arbeitsgruppen und Diskussionen

12:30 Uhr                   Mittagessen vor Ort

13:30 – 17:30 Uhr     Konferenzen 

 

Bitte melden Sie sich für eine Teilnahme an den Arbeitsgruppen gerne über folgenden Link an:

https://docs.google.com/forms/d/e/1FAIpQLScbA5nVXAU8gN5SQoVC_dpWukwWm5FrEM0b3KXF6FJeBVQvNw/viewform

 

Geplantes Konferenz-Programm am Nachmittag ab ca. 13.30 Uhr

 

1. Einleitung

2. Vorträge | Regionale NaWaRo-Strategien: Wie beschleunigen wir die Bio-Ökonomie im Bausektor?

 

a. NaWaRo und regionale Strategien. Welche
Pflanzen sind für welche Flächen geeignet? Die Bedeutung der
Ökosystemdienstleistungen unterschiedlicher Pflanzenkulturen.

Ralf PUDE, Professur Nachwachsende Rohstoffe (INRES), Wiss. Leiter Campus Klein-Altendorf (CKA) der Uni Bonn (DE)

 

b. Strategien und Wege zur nachhaltigen und wirtschaftlichen Nutzung von Biomasse aus Mooren (Paludikulturen) in Brandenburg,
von der Wiederherstellung trockengelegter Moore über die Anpflanzung
von Schilf bis zur Ernte und Produktion von Schilfplatten für das
Baugewerbe

Bas SPANJERS, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Paludizentrale der Uni Greifswald (DE)

c. Hanf-Studie für das Elsass, gemeinsam getragen von der Eurometropole Strasbourg und dem SDEA, um Hanf im Elsass zu etablieren.

Coralie WELSCH, Referentin für Grundwasserschutz, SDEA (Wasser- und Abwasserverband Elsass-Mosel)

 

d. Studie zu Ressourcen und Versorgung mit Stroh mit Schwerpunkt in der Region Grand Est

Céline BOHERS, Strohbaubranche Bretagne et Pays-de-la-Loire  

 
 

Pause und Ausstellung von Bau- und Dämmstoffen aus NaWaRo

 
 

3. Vorträge | Pflanzen und Baustoffe - Ökosystemdienstleistungen, Versicherbarkeit, Baustoffe und Beispiele für Gebäude

 

a. Miscanthus : Uwe KUEHN, Technical Service Kuehn GmbH, Goeda (DE), Miscanthusverein Deutschland

 

b. Paludi-Baustoffe: Manuel ZAEPFEL, Le gabion, centre de formation en ecoconstruction et restauration du patrimoine (FR)

 

c. Hanf: Estelle DELANGLE, Direktorin Pole européen du chanvre (FR)

 

d. Stroh: Strohverband Grand Est (FR)

 
 

4. Rückmeldung aus den Arbeitsgruppen vom Vormittag: Bau- und Dämmstoffe, Zulassungsprozesse, Versicherbarkeit, Normen, etc.

 
 

Weitere Informationen:

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei

 

Material-Ausstellung:

Es besteht die Möglichkeit, im Bereich
des Cafés eine kleine Baustoffausstellung zu organisieren. Wenn Sie
Ihre Produkte präsentieren möchten, bringen Sie gerne Produktmuster,
Flyer und kleine Roll-Ups mit.

 

Unterstützung:

Wir suchen Freiwillige für die
Organisation der Arbeitsgruppen und des Nachmittagsprogramms. Wenn Sie
uns unterstützen möchten, teilen Sie uns dies gerne mit.

 

Abendessen am Montag:

Für diejenigen, die am Montag
anreisen, organisieren wir ein gemeinsames Abendessen. Bitte teilen Sie
uns mit, ob Sie daran teilnehmen möchten.

 

Hotel-Empfehlung:

Buchen Sie Ihr Hotel frühzeitig, da
Strasbourg zu dieser Zeit schnell ausgebucht ist. Unser bevorzugtes
Hotel, das Graffalgar Hotel, bietet noch 5 verfügbare Zimmer:
https://www.graffalgar-hotel-strasbourg.fr/

 

Bei Fragen zur
geplanten Veranstaltung haben, setzen Sie sich bitte mit dem Veranstalter in Verbindung.


Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)
Petra van der Wielen
Seniorexpertin Innovation & Transformation Klimaneutrale Gebäude

49 30 66777 348

petra.vanderwielen@dena.de

Bitte melden Sie sich hier bis zum 9. April an!

 

Vielen Dank.

Zeit

(Dienstag) 13:30 - 17:30

Ort

Siège du Conseil Régional

1 place Adrien Zeller, 67000 Strasbourg (F)

Organisator

Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena)

Petra van der Wielen, Seniorexpertin Innovation & Transformation Klimaneutrale Gebäude Chausseestr. 128 a, 10115 Berlin

Mehr erfahren